Urheberrecht

Law concept: Copyright on computer keyboard backgroundDas Urheberrecht dient dem Schutz geistigen Eigentums. Als Urheber wird der Schöpfer des Werkes bezeichnet. Geschützt sind verschiedene Erzeugnisse der Literatur, Wissenschaft und Kunst. Das können einzelne Artikel, kurze Gedichte oder seitenlange Bücher sein, genauso wie Fotos, Videos, Grafiken oder musikalische Kompositionen. Auch Internetauftritte und Computerspiele genießen urheberrechtlichen Schutz.

Der Urheber hat grundsätzlich, soweit nicht andere Absprachen getroffen wurden, das alleinige Recht, über sein Werk zu bestimmen. Er kann über die Nutzung seines Werks entscheiden und Lizenzen an Dritte erteilen. Insbesondere kann er entscheiden, ob und wo sein Werk veröffentlicht wird, auch kann er es vervielfältigen, verbreiten und anderweitig nutzen. Ihm steht natürlich auch das Recht zu, sein Werk wieder zu vernichten.

Das Recht umfasst deshalb grundsätzlich auch, Dritten jegliche Nutzung seines Werks zu untersagen. Dies kann zum Beispiel durch eine Abmahnung, einer einstweiligen Verfügung oder einer Klage erfolgen. Ebenso kann bei Verletzung des Urheberrechts möglicherweise ein Anspruch auf Schadensersatz bestehen, etwa in Form von Lizenzgebühren.

Gerade im Internet spielt das Urheberrecht eine große Rolle. Im Netz werden urheberrechtlich geschützte Werke im Sekundentakt veröffentlicht und verbreitet – das ist vielen Internetnutzern gar nicht bewusst. Es ist deutlich einfacher geworden, Kopien der Werke zu erstellen und somit in die Rechte des Urhebers einzugreifen. Schnell ist ein fremdes Foto, ein Text kopiert und an anderer Stelle veröffentlicht. Oft ist es dann für den Rechteinhaber nicht einfach festzustellen, ob und im welchem Umfang Urheberrechte verletzt werden. Und auch der Nutzer urheberrechtlich geschützter Werke weiß oft nicht, ob eine Nutzung erlaubt oder verboten ist.

Brauchen Sie eine Beratung im Urheberrecht oder wurden Sie abgemahnt? Unsere Rechtsanwälte können Ihnen helfen – nehmen Sie Kontakt mit uns auf.